Drohne

Wir reisen mit der DJI Air 2S und haben uns separat noch Akkus bestellt. Leider gab es damals die Fly more Combo nicht, sonst hätten wir diese gekauft. Die Reisetaschen sind sehr praktisch, da Drohne und Fernbedienung genau hineinpassen und man so beides gut im Koffer verstauen kann. Die Akkus nehmen wir im Handgepäck mit. Und hier hätten wir es: unser erstes Drohnenfoto auf unserer Reise!

Kamera

Old but gold – wir haben eine Canon EOS 750D dabei. Für den Anfang ist diese vollkommen ausreichend, und wenn uns die Fotografie weiterhin Spaß macht, werden wir in eine Kompaktkamera investieren.
Unsere Kamera haben wir schon länger und daher war sie auf mehreren Reisen dabei. Hier zum Beispiel im Grand Teton Nationalpark in den USA.

Laptop & Tablet

Braucht man natürlich nicht zwingend, da wir aber an der Website arbeiten, Bilder bearbeiten und ich (Claudia) noch meinen Master mache, absolut notwendig.

In Flugzeugen ist der Laptop oft zu groß – das Tablet ist perfekt, um während des Flugs auf den Tisch gestellt zu werden. Die Tastatur kann man beiseitelegen und kann lange Flüge mit Filmen überbrücken.

Nützliches und Zubehör

  • Kindle – perfekt für Reisen. Klein, leicht und platzsparend und trotzdem hat man Zugriff auf Millionen von Büchern
  • Universal-Reisestecker – andere Länder, andere Steckdosen. Unumgänglich, wenn man unterwegs ist
  • Kabel-Organizer – damit alles seinen Platz hat und es kein Chaos gibt

GPS-Ortung Fahrzeug

Wir haben uns für PAJ entschieden und haben den Allround Finder 2.0 dabei. Der Akku hält ewig und die gefahrene Strecke wird aufgezeichnet. Außerdem kann man mehrere Alarme einstellen, wie zum Beispiel Geschwindigkeit, Geozone (begrenzter Bereich um das Fahrzeug) oder Erschütterungen. Ausgeliefert wird er mit einer integrierten SIM-Karte und nach Aktivierung des Abos, ist es im Grunde weltweit möglich, den kleinen Helfer zu orten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Inhalt